AUSGEZEICHNET

Die 4. A und B der BAKIP in Vöcklabruck wurde mit dem Solidaritätspreis 2013 der Diözese Linz ausgezeichnet.

Begründung der Jury:
Die Jury würdigte die Unterrichtszusammenarbeit im Unterrichtsfach Heil- und Sonderpädagogik mit assista Soziale Dienste GmbH. Markus Wurm, der durch Sauerstoffmangel bei der Geburt eine Cerebralparese erlitt, nun auf den Rollstuhl angewiesen und sprachlich beeinträchtigt ist, unterrichtet gemeinsam mit der Lehrerin Prof. Angelika Mittendorfer im Fach Heil- und Sonderpädagogik. So bekommen die Schülerinnen einen besonderen Einblick in die Lebenssituation eines Menschen mit Beeinträchtigung, und der Lernstoff wird lebensnah.

Dieses Zusammenwirken von Schule und betroffenem Experten ermöglicht den Schülerinnen ein Lernen durch Erfahrung und ist auch eine solidarische Brücke der Integration. Das Beispiel kann Schule machen – immer holen zwei Schülerinnen vor Unterrichtsbeginn Markus Wurm vom Fahrtendienst ab, begleiten ihn zur Klasse und nach dem Unterricht wieder zurück; im Unterricht und durch dessen Vor- und Nachbereitung profitieren alle durch die Erzählungen und Erfahrungen von Markus Wurm und bildet mit ihm ein Team; lernen durch Tun; Markus Wurm nimmt sich Zeit für die Schülerinnen, die diese Zeit mitgestalten. 

Das Projekt wurde von Professorin Angelika Mittendorfer gemeinsam mit assista Soziale Dienste GmbH initiiert, unterstützt von der Direktion der Schule. Das Projekt ist aber vor allem möglich, weil die Schülerinnen sich dafür engagieren. Für die Solidarität, die sie im Team mit Markus Wurm leben, wurden sie mit dem Solidaritätspreis 2013 ausgezeichnet. 

Ingesamt gab es 9 Preisträger/innen aus 130 Einreichungen.

(Christine Grüll, Kirchenzeitung Diözese Linz. Fotocredit: assista Soziale Dienste GmbH) 

Links:
Solidaritätspreis der Diözese Linz
Don Bosco Schulen, Vöcklabruck 

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …