Int. Tag der Familie: Bildung als Chance

Im Don Bosco Zentrum in Tale/Albanien erhalten Familien ganzheitliche Unterstützung.
Im Don Bosco Zentrum in Tale/Albanien erhalten Familie Hilfe und Unterstützung.

Albanien zählt zu einem der ärmsten Länder Europas. Viele Menschen wandern aus, um Arbeit zu finden. "Die Situation in der Region rund um die Stadt Tale ist besonders schwierig. Die Familien können oft nicht mehr von der Subsistenzwirtschaft leben", erklärt Reinhard Heiserer, Vorstandsvorsitzender von Jugend Eine Welt, anlässlich des Internationalen Tag der Familie am 15. Mai: "Die Männer suchen daher Arbeit in den Städten oder im Ausland. Die Frauen bleiben mit den Kindern zurück."

Neue Chancen durch Berufsausbildung
Um diesen Familien zu helfen, unterstützt Jugend Eine Welt das Don Bosco Zentrum in Tale. Das Zentrum umfasst einen Kindergarten sowie ein Jugend- und ein Berufsausbildungszentrum. "Viele Familien ziehen nach Tale, weil sie in ihren Heimatdörfern keine Chance sehen ihre Familien zu versorgen", berichtet die Jugend Eine Welt Projektpartnerin Sr. Angela Lopardo FMA: "Doch um in Tale Arbeit zu finden, fehlen ihnen die Qualifikationen."

Um den Familien zu helfen, bieten die Don Bosco Schwestern Berufsausbildungskurse für die Frauen an. So bekommen sie die Möglichkeit eine Arbeit zu finden und ihre Einkommenssituation zu verbessern. Die Kurse umfassen Bereiche wie Lebensmittelproduktion, Vieh- und Schafzucht oder Gemüseanbau. "Mit den Kursen soll die Selbstversorgung gesichert werden. Gleichzeitig soll den Frauen ein Weg in die Selbständigkeit ermöglicht werden, in dem sie ihre Produkte auf Märkten verkaufen oder kleine Bäckereien eröffnen", so Sr. Angela Lopardo.

Neben dem Berufsausbildungszentrum betreiben die Don Bosco Schwestern einen Kindergarten und das einzige Jugendzentrum in der Region. Dort finden Jugendliche ein vielfältiges Freizeitangebot vor, das sie vor Abtriften in Banden bewahren soll. "Unsere Projektpartnerinnen leisten mit ihren Bildungsangeboten konkrete Hilfe, um die Situation für Familien zu verbessern", erklärt Reinhard Heiserer: "Durch Bildung haben diese Frauen und junge Menschen eine Chance auf eine bessere Zukunft."

Jugend Eine Welt
Jugend Eine Welt ist ein internationales Hilfswerk und wurde 1997 als Verein gegründet. Der Zweck der unabhängigen Nicht-Regierungs-Organisation liegt in internationaler Jugendhilfe sowie nachhaltiger Entwicklungszusammenarbeit. Unter dem Leitgedanken "Bildung überwindet Armut" unterstützt Jugend Eine Welt Schulen, Straßenkinder-Programme und Bildungszentren in Asien, Afrika, Lateinamerika und Osteuropa. Projektpartner sind dabei die Salesianer Don Boscos und die Don Bosco Schwestern, die über langjährige Erfahrung und Expertise vor Ort verfügen.

Nähere Informationen zu Jugend Eine Welt

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …