Jugendliche geben ihr Know-How weiter

Großes Jungschar-Schulungswochenende am 15. und 16. Dezember in Seitenstetten.
Tolle Stimmung im Seitenstettner Schacherhof (Foto:Wolfgang Zarl).

„Viele Pfarren und Kinder haben und werden vom Jungschar-Schulungswochenende im Seitenstettner Schacherhof profitieren“, sind die Organisatoren überzeugt. Seit 2005 bietet die Diözese St. Pölten Jungscharleitern und –helfern diese zweitägige Veranstaltung an. Hunderte wurden bereits geschult.

Am 15. und 16. Dezember waren knapp 60 Jugendliche aus vielen Pfarren zwischen 13 und 19 Jahren dabei. „In den letzten Jahren ist viel Positives gewachsen“, so die Organisatoren. Unter den Teilnehmern waren auch mehrere aus der Amstettner Herz Jesu-Pfarre.

Das Schulungsteam der Jungschar der Diözese St. Pölten gab Know-How in folgenden Bereichen weiter: Spiele zum Austoben, Kooperationsübungen, Gestaltung von Jungscharlagern und Theater mit Kindern und biblischen Geschichten. Weiters wurden viele Tipps unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgetauscht und neue Netzwerke geknüpft.

Die Jugendlichen kamen vorwiegend aus den Dekanaten Scheibbs, Ybbs, Amstetten, Haag und Waidhofen/Ybbs und bekamen viel adventliche Atmosphäre und spirituelle Stimmung vermittelt. Denn es war auch als Einkehrwochenende und diözesaner Dank für die oft stressige Jungschararbeit gedacht.

Das Jungschar-Schulungswochenende wurde heuer von Ines Jelinek (Pastoralmitarbeiterin in der Don Bosco-Pfarre Amstetten Herz Jesu) und dem Steinakirchner Thomas Heigl (Regionaljugendleiter im Erlauftal) geleitet.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …