Kothgasser: Bildung befreit aus Strukturen der Armut

Hirtenwort des Salzburger Erzbischofs zur "Sei so frei"-Adventsammlung.
Salesianer-Erzbischof Alois Kothgasser

Bildung ist Grundlage für gelingendes Leben in Selbstständigkeit und befreit aus Strukturen der Armut: Das hat der Salzburger Erzbischof Alois Kothgasser SDB in seinem Hirtenbrief zur Aktion "Sei so frei" der Katholischen Männerbewegung betont, die im Advent vor allem für Bildungsprojekte in Guatemala sammelt.

Eine "außerordentliche Botschaft"
Die "eigentliche Botschaft des Advents" seien nicht Gefühle und Sehnsucht nach Licht, Wärme, Stille und Geborgenheit, schreibt der Erzbischof, sondern die Forderung nach Offenheit und ein "bereites Herz" für die Rettung, die Erlösung und das Heil, das Gottes Ankunft bedeute. "Dies ist viel mehr, als uns noch so stimmungsvolle Adventmärkte vermitteln können."

"Außerordentlich" sei auch die Botschaft von Weihnachten, bei dem man ein Kind feiert, das an der Peripherie von Gesellschaft und Macht zur Welt kommt. Aus diesem Grund seien es Hirten gewesen, die das Kind als erste sehen durften, die darüber staunten und sich freuten. Dieses Staunen verbreite Freude, berühre das Herz und wecke Sehnsucht nach wahrem Frieden, der von außen nicht erschüttert werden könne.

(KAP)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …