„Hereinspaziert, hereinspaziert!"

Am 3. September tritt der Zirkus Giovanni im Sale Hof in Wien auf.

„Hereinspaziert, hereinspaziert – lassen Sie sich diese sensationelle Attraktion nicht entgehen!“ Mit diesem typischen, einladenden Ausruf der Zirkusse dieser Welt kündigt sich auch der kunterbunte Wanderzirkus Giovanni an. Zwar gibt es in diesem Zirkus weder Elefanten, noch den stärksten Menschen der Welt zu sehen, dennoch können Sie Attraktionen zur Genüge bewundern.

Nigelnagelneues Programm
Die Freude am Selbst-Ausprobieren und Entdecken stand ganz am Anfang, als sich ein gutes Dutzend Studierender vor etwa eineinhalb Jahren dazu entschloss, den Zirkus Giovanni zu gründen. Mittlerweile, nach einer erfolgreichen Tour 2011 und vielem weiteren Planen, Proben und Herumtüfteln, ist nun ein nigelnagelneues Tourneeprogramm entstanden.

Seit Mitte August reist der Zirkus Giovanni für drei Wochen durch Österreich und Slowenien. Er möchte neben spektakulären Jongliernummern, atemberaubender Akrobatik, berauschender Musik, Tanz, Feuer und Magie, dem Publikum auch die Bedeutsamkeit von respektvollem Umgang miteinander und eine antirassistische, wertschätzende, demokratische Grundeinstellung vermitteln.

Die meisten AkteurInnen absolvierten in Zusammenarbeit mit den Salesianern Don Boscos ein Jahresvolontariat in Afrika, Asien oder Lateinamerika und bleiben nun ihrem Idol Giovanni Bosco treu. Genau wie er möchten die GauklerInnen durch Kleinkunst Jugendliche und Kinder begeistern und Fröhlichkeit verbreiten.

Die diesjährige Geschichte entführt uns in die Welt eines einsamen, grauen Mannes. Mit Hilfe seines Reichtums möchte er die Farben und die Heiterkeit eines kunterbunten Zirkus kaufen. Da man mit Geld in unserer Welt (fast) alles erlangen kann, gelingt ihm dies auch und der Zirkus wird daraufhin genauso eintönig und traurig wie er.

Um den Zirkus Giovanni aus diesem Dilemma wieder zu befreien, braucht es fast schon ein kleines Wunder – zumindest die Mithilfe des gesamten Publikums!

Keine Angst vor Fremdem
In Europa befinden wir uns in einer schwierigen Debatte um Migration, Fremdenfeindlichkeit und Integration. Materielle und kulturelle Unterschiede schaffen zunehmend ein gespanntes Klima im Alltag – darunter leiden vor allem Kinder und Jugendliche. Offenheit gegenüber Fremdem und Interesse am Neuen machen immer mehr Skepsis und Unbehagen Platz. Der Zirkus Giovanni möchte mit seiner Geschichte ein klares Statement zu dieser Situation geben.

Demokratie, Multikulturalität und die Freude an den kleinen Dingen im Leben sollen gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zur Entfaltung kommen. Durch Interaktion und Dialog mit dem Publikum (unter anderem Jonglier- und Tanzworkshops für Groß und Klein) soll Bewusstseinsbildung betrieben und positive Freizeitgestaltung angeregt werden.

Die vorbildliche Jugendarbeit der Salesianer Don Boscos ist in Österreich weitgehend unbekannt und eine Vernetzung der Projekte und Tätigkeiten ist kaum vorhanden, die ArtistInnen möchten dem entgegenwirken. Die Auftritte finden in Institutionen der Salesianer Don Boscos, sowie in anderen Jugend- und Freizeiteinrichtungen statt und sind für alle frei zugänglich.

Kleinkunst im öffentlichen Raum
In unserer hektischen Zeit bleiben kaum Momente zum Bestaunen von Kleinkunst, zum Stehen bleiben und Nachdenken. Kulturelles Leben findet oft nur mehr institutionalisiert, mit hoher Hemmschwelle statt und einfache Kunst im öffentlichen Raum verkümmert. Das Programm vom Zirkus Giovanni will diesen Zustand regelrecht aufbrechen… vielleicht mit einer Show am Platz an der nächsten Straßenecke?

Die Gruppe stellt einen Zusammenschluss junger Menschen ohne jegliche Vereins- oder gar kommerzielle Absichten dar. Der Zirkus Giovanni ist basisdemokratisch organisiert, das heißt, eine Chefin oder einen Chef gibt es nicht! Alle dürfen mitentscheiden und ihre Ideen einbringen.

Hereinspaziert!
Möchten Sie nun wissen, ob es funktionieren kann, wenn junge Menschen versuchen für sich und alle Interessierten Freiräume zu eröffnen, um (wieder) Kind sein zu können, dann kommen Sie und probieren Sie es aus! Staunen beim Zirkus Giovanni kostet nur ein Lächeln! Mit Geld wäre die atemberaubende und kritische Show unbezahlbar…

Erleben Sie den Zirkus Giovanni am Montag den 3. September in Wien.

Wo?
Sale Hof, Salesianum Wien, Hagenmüllergasse 31, 1030 Wien

Wann?
Montag, 3. September, ab 17:00 Uhr Workshops, um 20:00 Uhr beginnt die Show


Weitere Infos zum Zirkus Giovanni

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …