Zivilersatzdiener nicht vergessen!

Die Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht gefährdet die Zukunft des Zivilersatzdienstes.

„Die Zivilersatzdiener nehmen für unseren Staat eine Verantwortung war, nämlich die gegenüber der Welt“, so Reinhard Heiserer, Geschäftsführer von Jugend Eine Welt: „Wie es, falls die Wehrpflicht abgeschafft wird, mit den sogenannten Auslandsdiensten weitergeht ist momentan noch gänzlich ungeklärt.“

Österreichweit gibt es 25 staatlich anerkannte Trägerorganisationen, die Auslandsdienste (laut §12b ZDG Zivildienstgesetz) als Gedenk-, Friedens- oder Auslandsdienst vermitteln. Mit Jugend Eine Welt sind jährlich etwa 20 Zivilersatzdiener im Einsatz. Die jungen Männer leisten zwölf Monate Sozialdienst in Don Bosco Projekten in Afrika, Asien oder Lateinamerika. Insgesamt hat Jugend Eine Welt in den vergangenen 15 Jahren 160 Zivilersatzdienern einen Einsatzplatz vermittelt und sie auf ihren Einsatz vorbereitet.

Zivilersatzdienst von zivilgesellschaftlicher Bedeutung
Ein Zivilersatzdiener beeinflusst durch seine Arbeit das Projekt in dem er tätig war und die Menschen, die im dort begegnet sind. Die Erfahrungen die sie selbst mitnehmen bleiben ein Leben lang erhalten. „Jemand der die ungerechte Verteilung auf unserer Erde 365 Tage lang hautnah miterlebt hat, trifft in seinem weiteren Leben andere, bewusstere Entscheidungen“, ist Heiserer überzeugt: „Ein junger Mensch, der aus einem sogenannten Entwicklungsland zurückkommt, hat nicht nur für sich persönlich wertvolle Erfahrungen gesammelt. Die Erfahrungen der Zivilersatzdiener sind von zivilgesellschaftlicher Bedeutung. Sie tragen durch ihr Beispiel und Engagement dazu bei, dass in Österreich das Bewusstsein für globale Probleme geschaffen wird.“

Die Zivilersatzdiener von Jugend Eine Welt engagieren sich auch nach ihrer Rückkehr nach Österreich vielfach für entwicklungspolitische Themen. Globale Gerechtigkeit ist ihnen ein Anliegen, dass sie aktiv verfolgen.

Jugend Eine Welt: 15 Jahre „Bildung überwindet Armut“
Jugend Eine Welt ist ein internationales Hilfswerk und wurde 1997 als Verein gegründet. Seit 15 Jahren setzt sich die unabhängige Nicht-Regierungsorganisation für internationale Jugendhilfe sowie nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit ein. Außerdem organisiert der Verein Auslandsvolontariate und fungiert als Trägerorganisation für den Zivilersatzdienst.

(Kathrin Ivancsits)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …