Zurück aus Lesotho

Jugend Eine Welt Volontärin Helene Hofer setzte sich ein Jahr für benachteiligte Kinder und Jugendliche im südlichen Afrika ein.
Das Projekt, für das Helene Hofer sich engagierte, umfasst einen Kindergarten, Schulen, ein Jugendzentrum und ein Zentrum in dem Mädchen Handarbeiten erlernen.

„Building a better world, partnering with youth“ unter diesem Motto steht der Internationale Tag der Jugend am 12. August 2012. Für eine gerechtere Welt setzen sich die zahlreichen Jugend Eine Welt Volontärinnen und Volontäre mit ihrem Einsatz für benachteiligte Kinder und Jugendlichen in Afrika, Asien und Lateinamerika ein.

Eine dieser engagierten Volontärinnen ist Helene Hofer aus Sonnberg im Mühlkreis. Nach einem intensiven und ereignisreichen Jahr ist Helene im Februar wieder nach Österreich zurückgekehrt. „Ich habe in diesem Jahr viel erlebt und viele tolle Menschen kennengelernt“, fasst Helene ihre Erfahrungen zusammen: „Durch mein Volontariat konnte ich dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche eine Möglichkeit auf eine Ausbildung bekommen und damit eine Chance auf eine bessere Zukunft.“

Building a better world – Einsatz für benachteiligte Kinder und Jugendliche
Lesotho zählt zu einem der ärmsten Länder der Welt. Fast die Hälfte der Bevölkerung lebt unter der Armutsgrenze. „Ich hatte den Wunsch zu helfen und vielleicht das Leben von Kindern zu verbessern, die nicht so viel Glück hatten“, beschreibt Helene ihre Motivation ein Volontariat mit Jugend Eine Welt zu machen.

Nach einer intensiven Vorbereitung reiste sie im Februar 2011 nach Maputsoe, Lesotho. Dort lebte und arbeitete sie ein Jahr im Don Bosco Projekt „St. Luke’s Mission“, in dem Kinder und Jugendliche eine Chance auf eine Ausbildung erhalten.

Das Projekt umfasst einen Kindergarten, eine Volks-, Haupt- und Mittelschule, ein Jugendzentrum und ein Zentrum in dem Mädchen Handarbeiten erlernen. Die Aufgaben von Helene waren vielfältig. „Am Vormittag habe ich im Handarbeitszentrum beim Englischunterricht und im Kindergarten geholfen. Nach einer kurzen Mittagspause arbeitete ich in einem Jugendzentrum und am Abend haben ich noch die Vorbereitungen für den nächsten Tag erledigt“, berichtete Helene und ergänzt: „Ich war in diesem Jahr also Kindergärtnerin, Lehrerin, Aufpasserin, Vertraute und Ansprechpartnerin und noch vieles mehr für die Kinder.“

Weltweiter Einsatz
Seit 15 Jahren bildet das Volontariat eine wichtige Säule von Jugend Eine Welt. Engagierte Frauen und Männer aus Österreich zeigen sich solidarisch mit den Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Als Freiwillige leisten sie unterstützende Lehrtätigkeit und engagieren sich in der Freizeitbetreuung sowie in der ganzheitlichen Erziehung von Kindern und Jugendlichen.

Aktuelle Volontariats-Einsatzländer sind: Mexico, Ecuador, Äthiopien, Ghana, Kongo, Malawi, Lesotho und Indien. Mögliche Projekte sind offene Jugendzentren, Lehrwerkstätten- und Berufsausbildungszentren, Straßenkinderprojekte und Freizeiteinrichtungen der Jugend Eine Welt PartnerInnen, den Salesianern Don Boscos und der Don Bosco Schwestern.

Seit Gründung des Hilfswerks Jugend Eine Welt haben mehr als 400 junge Österreicherinnen und Österreicher durch den Freiwilligeneinsatz viel Gutes geleistet und für ihr persönliches Leben wertvolle Erfahrungen gesammelt. Unterstützt werden die Volontariatseinsätze durch die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit sowie durch private und kirchliche Initiativen.

Volontariat bei Jugend Eine Welt
Alle, die selbst an einem Volontariatseinsatz interessiert sind, laden wir ein sich für einen unserer nächsten Infotage anzumelden. Die nächsten Informationstage zum Volontariat finden am 08. September in Linz und am 15. September 2012 in Wien statt.

Kontakt
St. Veit - Gasse 21
1130 Wien/Austria

Tel.: +43 (1) 879 0707 - 27
E-Mail

Allgemeine Informationen zum Volontariat und zu den Informationstagen gibt es hier

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …