Zwei Salesianer erhalten Pallium von Benedikt XVI.

Am 29. Juni überreichte Papst Benedikt XVI. das Pallium an 44 Metropolitan-Erzischöfe.

Traditionell zum Fest der hll. Peter und Paul bekamen die neuen Metropolitan-Erzischöfe vom Papst das Pallium überreicht. Unter ihnen auch die beiden Salesianer Erzbischof Francesco Panfilo SDB von Rabaul, Papua Neu Guinea und Erzbischof Timothy Costelloe SDB von Perth, Australien.

Erstmals erfolgte die Verleihung der Pallien vor Beginn der Messe. Unmittelbar nach dem feierlichen Einzug in den Petersdom präsentierte der Kardinal-Protodiakon, der Franzose Jean-Louis Tauran, dem Papst die in den vergangenen zwölf Monaten ernannten neuen Metropolitan-Erzbischöfe. Der neue Patriarch von Venedig, Francesco Moraglia, sprach im Namen der übrigen Empfänger die Eidesformel, in der er dem heiligen Apostel Petrus, der Kirche sowie dem Papst und seinen legitimen Nachfolgern Treue und Gehorsam versicherte.

Das Pallium ist eine weiße Wollstola mit schwarzen Kreuzen, die der Metropolit bei Gottesdiensten über dem Messgewand trägt. Es repräsentiert das Lamm, getragen auf den Schultern des Guten Hirten.

(KAP/red)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …