Die Salesianische Berufung verwirklichen

Die Salesianischen MitarbeiterInnen luden vom 27. bis 29. April ins Don Bosco Haus Wien

Am Weiterbildungsseminar der Salesianischen MitarbeiterInnen (SMDB) nahmen diesmal auch Salesianer Don Boscos (SDB) und Don Bosco Schwestern (FMA) teil.

Don Stjepan Bolkovac SDB, ehemaliger Weltdelegierter der Salesianer für die SMDB, sprach über die Neuorientierung der SMDB, die sich am Programm für ein apostolisches Leben (PAL) ausrichte.

Gemeinsamkeit in der Vielfalt

Dies berücksichtigend wurden Identität, Aufgaben und Sendungsbewusstsein der Delegierten neu überprüft und vertieft. Die Anwesenden waren sich einig, dass die Salesianischen MitarbeiterInnen mit den Salesianern Don Boscos und den Don Bosco Schwestern, die eine salesianische Berufung verwirklichen und dabei ihre je eigene Rolle in der Sendung einnehmen.

Die MitarbeiterInnen sind in ihrem Lebensprogramm aufgerufen, sich zur Gänze selbst zu organisieren. Während die Ordens-Delegierten die Aufgabe der geistlichen, salesianischen und apostolischen Animation wahrnehmen.

Nicht nur die Inhalte, sondern auch das spürbare gemeinsame Unterwegssein in diesen Tagen waren bereichernd. Daraus ergaben sich wertvolle Einzel- wie auch Gruppengespräche und es war gut, dass auch der Humor nicht zu kurz kam.

Salesianisch handeln

Zum Abschluss der 3-tägigen Tagung feierten die TeilnehmerInnen mit Provinzial Pater Rudolf Osanger SDB die Messe. Die Aufgabe der gemeinsamen Pastoral fasste Pater Osanger im Sinne Don Boscos zusammen:

Wer braucht uns heute?
Was können wir als Don Bosco Familie den jungen Menschen schenken?
Sehen wir die Jugend „salesianisch“, das heißt: zuerst mit dem Herzen und danach handeln.

(Provinzkoordinatorin Christiane Liebl SMDB/red)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …