Heiliger Luigi Versiglia

Luigi Versiglia (1873-1930)

Luigi Versiglia kam als 12-Jähriger zu Don Bosco ins Oratorium. 1906 führte er die ersten salesianischen Missionare nach China.

Geboren wurde Luigi Versiglia am 5. Juni 1873 in der Nähe von Pavia in Italien. Als Junge erlebte er in der Maria-Hilf-Basilika in Turin die feierliche Aussendung von Missionaren mit und entschloss sich, tief beeindruckt, selbst Missionar zu werden.

Salesianer in China
1895 zum Priester geweiht, führte er 1906 die erste salesianische Missionsaussendung nach China. Zunächst gründete er das salesianischen Mutterhaus in Macao, das zu dieser Zeit unter portugiesischer Herrschaft stand. Anschließend eröffnete er die Mission von Shiu-Chow in China und wurde dort 1921 der erste Bischof.

Das Los vieler Missionare
Am 13. Februar 1930 traf er in Shiu-Chow den Salesianer Callisto Caravario, um mit ihm zum Missionszentrum in Lin-Chow zu reisen. Am 25. Februar überfielen Piraten das Boot der Reisegruppe und ermordeten die beiden Salesianer.

Papst Paul VI. erklärte Luigi Versiglia 1976 zum Märtyrer. Johannes Paul II. sprach ihn 1983 selig und am 1. Oktober 2000 heilig.