Yankuba soll abgeschoben werden

Don Bosco Flüchtlingswerk: "Mitten am Nachmittag stand die Fremdenpolizei vor der Tür."

Yankuba (20) ist seit Herbst ein Klient der Nachbetreuung Moses. Gestern Nachmittag wurde er bei seiner Gastfamilie von der Fremdenpolizei abgeholt und soll morgen Mittwoch abgeschoben werden. Es ist das 1. Mal, dass ein Klient des Don Bosco Flüchtlingswerkes von einer Abschiebung betroffen ist. Malika Guellil, die Leiterin der Nachbetreuung Moses hat berührende Worte für Yankuba (und alle Betroffenen von Abschiebungen) verfasst, die wir auch auf unserer Website veröffentlicht haben.

Für Yankuba (20)
Für alle Betroffenen von Abschiebungen und Verschärfungen der Asyl- und Fremdenpolitik

Yankuba (20) aus Gambia soll am Mittwoch den 22.11.17 mit einem Charterflug abgeschoben werden! Mitten am Nachmittag stand die Fremdenpolizei mit einem Durchsuchungsbefehl vor seiner Haustür. Er konnte nichts mehr zusammenpacken und wurde mit einem Polizeiauto in die Schubhaft gefahren.

Yankuba ist seit Herbst 2015 ein Klient der Nachbetreuung Moses des Don Bosco Flüchtlingswerks. Wir haben ihn in der Nachbetreuung stets als respektvollen, äußerst ehrlichen und hilfsbereiten jungen Mann erlebt. Er ist uns sehr ans Herz gewachsen. Wir sind zutiefst schockiert, traurig und wütend. Nun wollen wir ein paar Sätze über Yankuba mit euch teilen, in der Hoffnung, Zivilcourage und zwischenmenschlichen Zusammenhalt zu stärken. 

  • Yankuba ist erst 20 Jahre alt.
  • Yankuba war nie kriminell, stets pünktlich, verlässlich und ehrlich.
  • Yankuba besucht Deutschkurse und eine Schule.
  • Yankuba liebt Musik.
  • Yankuba ist gut integriert.
  • Yankuba lebt in einer österreichischen Gastfamilie.
  • Yankuba liebt Fußball.
  • Yankuba wollte Kindergartenpädagoge werden.
  • Yankuba ist immer freundlich zu allen.
  • Yankuba hat stets ein Lächeln auf den Lippen.
  • Yankuba hat viele Freunde und Freundinnen in Österreich.
  • Wir denken alle an Yankuba.

Yankuba ist erst 20 Jahre alt und hat die Mittelmeer-Route nach Europa überlebt. Sein Vater ist am Fluchtweg gestorben. Niemand nimmt so eine gefährliche Route grundlos auf sich!

Flucht ist ein Menschenrecht!
Für eine menschliche Asylpolitik!
Für Yankuba!

(Öffentlichkeitsrabeit Don Bosco Flüchtlingswerk Austria)
Website Don Bosco Flüchtlingswerk

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …