Was soll ich werden?

Das Canisiuswerk ist ein langjähriger Partner der Salesianer. Jetzt feierte es den 100. Geburtstag.
Eine Torte für die ersten 100 Jahre.

Den 100. Geburtstag feierte das kirchliche Canisiuswerk am 31. Jänner. Es wurde genau am Gedenktag Don Boscos 1918 zur Förderung und Unterstützung geistlicher Berufungen gegründet.

Bischof Wilhelm Krautwaschl sagt zu den Aufgaben: „Wir brauchen Menschen, Priester sowie engagierte Laien, die in Kirche und Gesellschaft vorangehen, die Verantwortung übernehmen und ein großes Gespür für die Zeichen der Zeit mitbringen“.

Mehr als 4.000 Priester sind im Laufe der vergangenen 100 Jahre vom Canisiuswerk finanziell und ideell unterstützt und gefördert worden. Seit Mitte der 1950er Jahre unterhielt das Canisiuswerk u.a. in Horn das Canisiusheim - zunächst als Seminar für Spätberufene, später als Sitz des Propädeutikums - des Vorbereitungsjahres auf die Priesterausbildung.

Die Salesianer als Partner
Die Salesianer haben sich in Horn intensiv eingebracht. Unter ihnen waren Pater Josef Vösl, Pater Josef Keler sowie Bischof emeritus Ludwig Schwarz als Rektoren tätig. Rund 850 Studenten haben dort im Laufe der Jahre die Matura oder die Studienberechtigungsprüfung abgelegt und ihr Propädeutikum absolviert. 

Heute fördert und führt das Canisiuswerk Initiativen der Berufungspastoral in Zusammenarbeit mit den Orden, anderen Gemeinschaften und Einrichtungen der Kirche auf nationaler wie diözesaner Ebene durch. Weiters vergibt das Canisiuswerk Stipendien an bedürftige Personen auf dem Weg zu einem geistlichen Beruf und Förderungen für Projekte der Berufungspastoral.

Information: www.canisius.at

(KAP/red; Foto: Stanislav Jenis/Canisiuswerk)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …