Unser 80er des Monats

Pater Josef Parteder startet in ein neues Lebensjahrzehnt.
Pater Josef Parteder war fast 40 Jahre Seelsorger in Linz St. Severin.

Pater Josef Parteder SDB, geboren am 23. Jänner 1938 in Brand-Laaben (N.Ö.), kam als ausgebildeter Landwirt mit 18 Jahren zu den Salesianern nach Unterwaltersdorf, weil er Priester werden wollte. Seine ersten Ordensgelübde legte er 1962 ab. Nach der Matura studierte er in Benediktbeuern (Oberbayern) Philosophie und Theologie. Die Priesterweihe erhielt er 1970 in St. Pölten.

Seine erste Kaplanstelle hatte er in Amstetten, Herz-Jesu, wo er auch das Jugendzentrum leitete. Sein großer Schwerpunkt war damals die Medienpädagogik. Es gelang ihm in der Pfarre eine Medien-Verleihstelle (Dia-Reihen, Filme, Tonbänder, …) einzurichten, die gerne von den Kaplänen und Religionslehrern des Dekanates und des Bezirkes in Anspruch genommen wurden.

Er war dann von 1978 bis 2017, also 39 Jahre lang, in Linz St. Severin als Pfarrer tätig. Im Hafenviertel von Linz ist es ihm gelungen, einen treuen Stamm von Kirchgängern zu gewinnen und viele Helfer zur ehrenamtlichen Mitarbeit zu bewegen.

Dafür dankten ihm die Gemeinde und auch der Provinzial der Salesianer Pater Petrus Obermüller SDB beim Abschied im Vorjahr. Er selbst fand eindringliche Worte an die Pfarrbevölkerung, den anstehenden Veränderungen positiv gegenüberzustehen und der Pfarre die Treue zu halten.

Jetzt lebt Pater Parteder in der niederösterreichischen Bezirksstadt Amstetten wieder in der Pfarre Herz Jesu.
Was man gerne und oft über ihn sagt: „Er ist guten Mutes und stellt sich den neuen Herausforderungen!“

(jv/sl) 

Pater Parteder vor seiner früheren Pfarrkanzlei in Linz.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …