Jetzt spielt er im Himmel

Abschied von Pater Franz Schwemhofer in Herz Jesu Amstetten.
Pater Franz Schwemhofer (1926-2017)

In dieser Dankbarkeit lebte und wirkte bis zum Alter von 91 Jahren Pater Franz Schwemhofer SDB.

Das Requiem feiern wir am 16.11. um 10:30 Uhr in der Pfarrkirche Amstetten Herz Jesu. Hauptzelebrant ist Salesianerbischof emer. Ludwig Schwarz SDB. Die Ansprache hält Provinzial Pater Petrus Obermüller SDB.
Anschließend treffen wir uns zur Beisetzung auf dem neuen städtischen Friedhof (Salesianer-Grab).

Die Totenandacht halten wir am Vorabend, 15.11. um 19:00 Uhr in der Herz Jesu Kirche.

Pfarre Herz Jesu, Preinsbacherstraße 21, 3300 Amstetten

In dankbarem Gedenken

Provinzial P. Petrus Obermüller SDB
und die Salesianer Don Boscos

Josef und Gabriele Schwemhofer 
und alle Verwandten 

O Gott, ich will dir danken,
dass du mich im Kriegseinsatz
durch die Fürbitte der Gottesmutter
beschützt hast!
Nach der Kriegsgefangenschaft
hast du mich durch die Musik
nach Maria Schutz gerufen und zur Jugend,
und von dort durch einen Pater zum Priesterstudium.
Für diesen Weg sei Gott immer Dank gesagt!

Franz Schwemhofer wurde 1926 geboren und stammte aus Gloggnitz. Er kam mit 22 Jahren zu den Salesianern in Unterwaltersdorf. Zuvor machte er eine Lehre als Elektromechaniker. Die Erste Profess legte er 1952 ab. Seine Studien der Philosophie und der Theologie absolvierte er in Benediktbeuern. Die Priesterweihe empfing der 1960 in München. Als Neupriester kam er nach Fulpmes, nach einem Jahr schon nach Linz St. Severin und von 1972 bis 1996 war dann Kaplan in Wien – Neu Erlaa, in der neuen Dominikus Savio-Kirche.

Hervorzuheben ist seine große Musikalität. Er war der einzige Salesianer in Österreich als „staatlich geprüfter Orgellehrer“. Diese Qualifikation hatte er sich mit großem Fleiß und Ausdauer angeeignet.

Seine große Zeit war, als er in Neu-Erlaa in Wien 23 Kaplan war. Dort baute er einen großen Kirchenchor auf und gab viele Stunden Einzelunterricht auf verschiedenen Instrumenten. 

In Amstetten war er auch ein allzeit bereiter und gefragter Beichtvater. Die letzten Jahre lebte er im Seniorinnenheim der Franziskanerinnen in Hainstetten, wo er auch verstorben ist.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …