Mit der "frohen Botschaft" in die Medien

Ein Kurs für Print- und Fotojournalismus für die Mission der Salesianer.
Wie Don Bosco: "Wir müssen das Gute, das wir tun, auch bekannt machen." Foto (Wolfgang Zarl)

Die Salesianer in Ausbildung der deutschen und österreichischen Provinzen haben von 15. bis 16. September 2017 im Wiener Salesianum die Medienwelt erkundet. Für viele war es Neuland. Grundfertigkeiten der Fotografie und des Printjournalismus sollten in zwei Seminartagen von der Katholischen Medienakademie vermittelt werden.

„Wir wollen mit unserer Botschaft in die Medien“, insistierte Referent Wolfgang Zarl im Rahmen des Fotoworkshops am ersten Tag. Von ihm haben die Salesianer in Ausbildung Tipps bekommen, worauf beim Fotografieren zu achten ist. Ein Bild kann nämlich entscheiden, ob unsere Botschaft ankommt oder nicht. Ausbildungsleiter Pater Andreas Kühne SDB über die Wichtigkeit der Bilder: „Für mich war es eindrücklich die Botschaft der Bilder zu betrachten.“

Nach der Fotographie war das Schreiben dran. Am zweiten Tag zeigte Walter Fikisz, was bei einem Zeitungsbericht nicht fehlen darf und was die Öffentlichkeitsarbeit ausmacht.

Die Teilnehmer durften sowohl das Fotografieren, wie auch das Berichteschreiben selbst ausprobieren. "Es war und bleibt eine Herausforderung, den Kriterien der Medienwelt zu entsprechen, und doch der Botschaft treu zu bleiben", meinen die jungen Salesianer.

Das Gute auch bekannt machen
Auch in die Grundlagen und Leitlinien der Medienarbeit der Salesianer Don Boscos tauchten die Mitbrüder ein. In einer eigenen Einheit am Freitagabend ging es konzentriert um die interne und externe Öffentlichkeitsarbeit der Salesianer in Deutschland und Österreich. Diskutiert wurden Fragestellungen zum Selbst- und Fremdbild in der Außendarstellung, zur öffentlichkeitswirksamen Planung von Veranstaltungen und zum Verhalten in sozialen Netzwerken.

Die Meinung der Mitbrüder in Ausbildung lautet abschließend: "Auf den Spuren Don Boscos und des Franz von Sales bleibt es für die Salesianer ein Auftrag, Anstrengungen zu vollziehen, um mit der frohen Botschaft in die Medien zu kommen." Don Bosco selbst hat es einmal so formuliert: "Wir müssen das Gute, das wir tun, auch bekannt machen."

(sdb/presse don bosco)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …