Freut euch im Herrn zu jeder Zeit!

Die Salesianer feierten die Priesterweihe von Praveen Raj Antony SDB.
„Ich möchte ein Priester sein, der Freude ausstrahlt“, sagt Praveen.

Am 22. Juli 2017 wurde im indischen Perambur/Chennai Praveen Raj Antony, Salesianer Don Boscos, zum Priester geweiht. Das Sakrament in der Kirche „Our Lady of Lourdes Shrine“ spendete sein Salesianermitbruder und emeritierte Erzbischof von Meliapor Malayappan Chinnappa SDB. Mit dabei waren aus Österreich Provinzial Pater Petrus Obermüller SDB und eine Gruppe freundschaftlich verbundener Volontäre.

Warum möchte Praveen Raj Antony Priester werden?
„Christ sein ist meine erste Berufung und Priester zu sein ist eine besondere Berufung. Den Wunsch, Priester zu werden, habe ich schon sehr früh in mir gespürt. Darum habe ich diese Berufung sehr ernst genommen. Für mich ist sie in der ersten Linie ein Geschenk. Jedes Geschenk hat aber auch ein damit verbundene Aufgaben und Pflichten. Priestersein heißt Gott in dieser Welt gegenwärtig zu machen durch meine Arbeit. Sein Wunsch dabei: „Als ein Salesianerpriester will ich nach dem Herzen des Guten Hirten mit dem Charisma unseres Ordensgründers Don Boscos für junge Menschen da sein und ich hoffe, dass ich ein zufriedener Salesianer werde.“

„Freut euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch!“ (Phil 4,4)
Ein Zitat aus dem Brief des Apostels Paulus an die Philipper hat der junge Salesianer zu seinem Weihespruch gewählt. Er drückt damit aus: „Ich habe bei den Salesianern oft gehört: ‚Die wahre Heiligkeit ist Freude, denn ein Heiliger, der traurig ist, ist ein trauriger Heiliger.‘ Die wahre Freude kann man nur in der Beziehung mit Christus entdecken. Darum möchte ich ein Priester sein, der Freude ausstrahlt, nicht nur äußerlich sondern auch innerlich.

Gelegenheit zum Feiern mit Praveen Antony gibt es bei der Nachprimiz am 17. September 2017, um 9.30 Uhr, in der Pfarre Stadlau, Gemeindeaugasse 5, 1220 Wien. Bei diesem Gottesdienst, der ersten Messe des Jungpriesters in der Pfarre, wird er den sogenannten Primizsegen spenden.

Kurzporträt: Von Indien nach Wien
Praveen Raj Antony wurde am 11. Dezember 1985 in Chennai, Tamilnadu (Indien) geboren. Dort besuchte er die Primary- und die High-School. Mit 16 Jahren kam er zu den Salesianern nach Tirupattur, wo er die Higher-Secondary-Schule besuchte. Im Jahr 2005 schloss er das Noviziat mit den ersten Ordensgelübden ab. Dann studierte er Philosophie, machte zwei Jahre Praktikum und meldete sich 2007 für die Mission. Der Generalobere sandte ihn - für Praveen übrigens überraschend – im Rahmen des „Projektes Europa“ nach Österreich. Seit September 2009 gehört Praveen zur Provinz der Salesianer in Österreich. Nach Studium der deutschen Sprache studierte er an der Universität in Wien Theologie.

Praveen ist ein lustiger und geselliger Mitbruder, der auch Witze erzählt: „Ich spreche gern mit anderen über die Freude, Hoffnung und unseren Glauben.“ Sein seelsorglicher Einsatz führte ihn bereits als Diakon in die Pfarre Stadlau. In der Wiener Großstadtpfarre wird er auch als Kaplan tätig sein.

(presse don bosco)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …