Eine neue Allianz

Salesianische Jugendpastoral und Familie - ein Bericht von Pater Rudi Osanger SDB

Vom 27.11. bis 1.12.2017 fand in Madrid ein internationaler Kongress zum Thema „Jugendpastoral und Familie“ statt. Es ging um einen neuen Blick der Salesianer Don Boscos auf die Familie: Wie können wir Familien unterstützen? Wie können wir – zum Wohl der Kinder – besser mit ihnen zusammenarbeiten? Wie ermöglichen wir den Jugendlichen in unseren Häusern die Erfahrung einer familiären Atmosphäre?

Mit anderen Salesianern, Don Bosco Schwestern, Müttern und Vätern aus 62 Ländern nahm P. Rudolf Osanger, der Beauftragte für Jugendpastoral der Provinz, an diesem Kongress teil. Er berichtet: „Ich bin beeindruckt, mit welcher Offenheit Menschen aus der ganzen Welt – ob aus Myanmar, Sambia, aus den USA oder aus Frankreich - aufeinander zugegangen und miteinander ins Gespräch gekommen sind. Es wurden „Best-Practice“-Beispiele vorgestellt und so genannte „Minikurse“ abgehalten. Dabei habe ich vieles erfahren – z. B. über die Zusammenarbeit einer Schule in Malta mit den Eltern der Schüler oder über eine Bewegung auf den Philippinen, die Glaubensvertiefung für Eltern und Kinder anbietet.“

P. Osanger konnte vor allem mit der Vertretung aus Deutschland viele Erfahrungen austauschen. – Die Hauptvortragenden waren u. a. Don Fabio Attard, der Generalrat für Jugendpastoral in Rom, und Don Rossano Sala, ein Salesianer aus Mailand, der erst kürzlich vom Papst zum Generalsekretär der kommenden Bischofssynode über die Jugend ernannt worden war. Auch der Generalobere Don Angel Artime Fernandez war die ganze Zeit anwesend.

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …