Eine närrische Zeit

Die Fröhlichkeit der Christen konnte man beim Pfarrfasching in der Pfarre Herz Jesu spüren.
Es wurde ein fröhliches Miteinander gefeiert. Hier mit der Gewinnermaskerade der Familie Barbapapa.

Viele tolle Masken, besonders selbst gestaltete, kamen zum Pfarrfaschuing am 10. Februar 2018 in Herz Jesu.

Die Jury hatte es bei der Prämierung der Masken sehr schwer. Sieger wurde die Gruppe von Richard und Silvia Bill, die als „Barbapapa“ gingen, vor den Früchten (Weintrauben) aus Eisenreichdornach und Preinsbach und der Gruppe der Jungen Amstettner Musiker „JAM“ mit dem Thema „Ab in den Süden“. 

ZweiJugendliche zeigten bei einer kleinen musikalischen Pause Turnkunststücke. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Duo „Tiamo“.

Ein bunter Kinderfasching in der Pfarrstation Ybbsheim in Greimpersdorf

Der traditionelle Kinderfasching im Ybbsheim ging am 3. Februar über die Bühne. Viele Kinder kamen mit ihren Eltern und es wurde getanzt und Gruppenspiele gespielt. Besonders beliebt sind die Spiele „Eine Reise nach Jerusalem“, das „Fetzenfußballturnier“ und die Gratistombola am Ende.

Das gelenkige Seniorenballett

Das Staatsopernballett bekam Konkurrenz

Beim Seniorenfasching  hatten die Verantwortlichen eine besonders originelle Idee. Sie traten beim Nachmittagsprogramm am 7. Februar als Ballett mit Schwanensee auf. Es war alles perfekt, nur der Spitzentanz muss noch etwas verfeinert werden.

Begonnen wurde mit der Seniorenturngruppe der Pfarre unter der Leitung von Marianne Haider, mit Jazzdance. Die Mundartdichter Erich Stöger „Buchabauer“ und Frau Rosa Atschreiter brachten einige Mundartgedichte vor.

Durch das Programm führte Karl Ettlinger mit einigen Witzen. Pater Josef Pucher trug mit einigen Texten zum gelingen bei.

(herbert/haslinger/red)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …