Andere Menschen großmachen

Freude über die Diakonenweihe von Johannes Haas und Peter Rinderer.
Weihbischof Stephan Turnovszky (Mitte) mit den jungen Diakonen Johannes Haas und Peter Rinderer

Am Fest Maria Empfängnis am 8. Dezember 2017, wurden in der Don Bosco Kirche in Wien Neuerdberg die beiden Salesianer Don Boscos Johannes Haas und Peter Rinderer zu Diakonen geweiht. Das Sakrament spendete der Wiener Weihbischof Stephan Turnovszky.

„Ja“ zum Ruf zu den Menschen
„Wie kann ich glücklich leben?“, fragte Weihbischof Turnovszky in seiner Predigt. „Peter und Johannes, ihr seid junge Menschen: Wie kann sich euer Leben entfalten?“ Beide sagen für ihren Lebensweg: „Jesus hat uns vorgelebt, im Vertrauen auf Gott seinen Willen tun. Wir grenzen uns nicht ab von der Welt, sondern wir sagen ‚Ja‘ zum Ruf in die Kirche und zu den Menschen.“ Turnovszky erklärte zum Wesen eines Diakons als das sichtbare Zeichen der Kirche in der Welt: „Wer wäre dafür ein besserer Lehrmeister als der heilige Johannes Bosco, der sich gebeugt hat, um den Jungen, den Kleinen, den sozial Schwachen zu dienen? Dienen bedeutet, andere Menschen großmachen.“

Provinzial Pater Petrus Obermüller SDB erinnerte am Festtag auch an die Bedeutung des 8. Dezember 1841 für die Salesianer: Don Bosco begegnete an diesem Tag dem heimatlosen Maurerlehrling Bartolomeo Garelli. Nachdem der Bursche aus einer Kirche vertrieben worden war, suchte der junge Priester das Gespräch mit ihm und gewann das Vertrauen Bartolomeos mit der einfachen Frage: „Kannst du pfeifen?“

In diesem Charisma stehen auch die beiden Diakone. Peter Rinderer erklärt: „In der Weihe ist mir neu bewusst geworden: So vieles im Leben ist Geschenk. All das, was ich empfangen habe, möchte ich weitergeben. Als Diakon ist es mein expliziter Auftrag für Menschen am Rand der Gesellschaft da zu sein und das möchte ich in meinem Lebensumfeld in Wien tun.“ Und Johannes Haas bekräftigt: „Ich fühle mich getragen von den vielen Menschen, die meinen Weg begleiten. Es gibt mir unendlich viel Kraft für den Dienst an Gott und den Menschen. Ich spüre, dass ich auf dem richtigen Weg bin.“

Viele haben Johannes Haas und Peter Rinderer auf ihrem Weg begleitet. Mehr als 500 haben mit Freude den Festtag mit ihnen gefeiert: die Mitbrüder und Mitglieder der Don Bosco Familie, die Familien aus Oberösterreich und Vorarlberg, die Salesianische Jugendbewegung, die Gemeinschaft der Volontärinnen und Volontäre, Studien- und Arbeitskolleginnen und -kollegen und Freunde aus den Pfarren Neuerdberg und Stadlau und anderen salesianischen Einrichtungen.

(presse don bosco)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …